Barclaycard Visa: Kostenlose Reisekreditkarte und 25 Euro Startguthaben

Seit wenigen Tagen gibt es eine neue Reisekreditkarte von Barclaycard. Die Barclaycard Visa ist dauerhaft kostenlos und kommt aktuell mit 25 Euro Startguthaben. Natürlich fallen bei dieser Reisekreditkarte keine Auslandseinsatz- oder Bargeldabhebungsgebühren an.

Bei dieser Kreditkarte sind fast alle Vorzüge einer perfekten Reisekreditkarte inkludiert. Alle Vor- und Nachteile habe ich euch unten aufgeführt.

Die Vorteile der Barclaycard Visa

Folgende Vorteile gehen mit der Barclaycard Visa einher:

  • Keine Jahresgebühr. Die Kreditkarte ist dauerhaft kostenlos.
  • 25 Euro Startguthaben. Ca. 8 Wochen nach dem ersten Karteneinsatz erhaltet ihr 25 Euro Startguthaben.
  • Keine Bargeldabhebungsgebühr. An über 2 Mio. Geldautomaten kostenlos Bargeld abheben.
  • Keine Auslandseinsatzgebühr. An an über 37 Mio. Akzeptanzstellen keine Gebühren für Fremdwährungen.
  • Echte Kreditkarte. Es handelt sich um eine echte Kreditkarte auf der Kautionen hinterlegt werden können.
  • VideoIdent Registrierung. Die Beantragung der Kreditkarte könnt ihr ganz einfach per VideoIdent von zu Hause durchführen. Alternativ natürlich auch per PostIdent.

Die Nachteile der Barclaycard Visa

Doch selbstverständlich gehen mit der Kreditkarte auch mit einigen Einschränkungen einher:

  • Erstattung von Fremdgebühren. Berechnet der Automatenbetreiber Gebühren (bspw. USA, Thailand) werden diese nicht erstattet.
  • Sollzins 16,99% p.a. Die Teilzahlungsmöglichkeit ist relativ teuer. Zum Vergleich, bei den Lufthansa Miles & More Kreditkarten fallen 8,56% p.a. an.
  • Flexible Rückzahlungsoption. Leider lässt sich der Gesamtbetrag der Kreditkartenabrechnung nicht per automatischen Bankeinzug ausgleichen. Mehr dazu unten.

Details zu der flexiblen Rückzahlungsoption

Die Barclaycard Visa hat standardmäßig eine 3,5% Rückzahlungsoption eingestellt. Leider ist es nicht möglich die Rückzahlung auf 100% des Gesamtbetrages umzustellen.

Zur weiteren Erklärung der 3,5% Rückzahlungsoption ein Beispiel mit 1.000 Euro. Angenommen ihr habt über die Kreditkarte einen Umsatz über 1.000 Euro getätigt, dann wird mit der nächsten Abrechnung 3,5% von 1.000 Euro = 35 Euro von eurem Bankkonto eingezogen. Auf die verbleibenden 965 Euro fallen 16,99% p.a. Sollzinsen an. Auf Dauer kann das ziemlich teuer werden, weshalb ihr zwei Optionen habt, die Sollzinsen zu umgehen:

  1. Mit Erhalt der Rechnung gleicht ihr euer Saldo vollständig aus
    Sobald die monatliche Abrechnung in eurem Postfach ist, könnt ihr das restliche Saldo auf euer Kreditkartenkonto überweisen. Die Rechnung muss dann innerhalb von 25 Tagen beglichen werden, damit keine Sollzinsen anfallen.
  2. Die Kreditkarte mit Guthaben führen
    Ihr könnt auf eure Kreditkarte auch vorab Geld überweisen und sie somit im Guthaben führen (wie Prepaid). Auch in diesem Fall fallen keine Sollzinsen an.

Kündigung der Barclaycard Visa

Die Kreditkarte kann mit einer Frist von einem Monat gekündigt werden. Weitere Informationen hierzu findet ihr in den AGB.

Der exakte Wortlaut von Barclaycard:

Sie können diesen Vertrag jederzeit in Textform (z.B. mittels Brief, Telefax
oder E-Mail) mit einer Frist von 1 Monat kündigen. Wir können ihn mit
einer Frist von 2 Monaten kündigen. Das Recht zur Kündigung wegen
Zahlungsverzuges und aus wichtigem Grund bleibt unberührt.

Meilentomate Fazit

Wer noch keine Reisekreditkarte besitzt kann bei diesem Angebot getrost zuschlagen. Die Barclaycard Visa überzeugt durch 25 Euro Startguthaben, ist dauerhaft kostenlos und wie es sich für eine gute Reisekreditkarte gehört fallen keine Auslandseinsatzgebühren bzw. Bargeldabhebungsgebühren an. Einziger Wermutstropfen ist die Rückzahlungsoption von 3,5%, welche mit den zwei genannten Möglichkeiten umgangen werden kann.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.