Review: Hyatt Regency Chicago, Michigan, USA

Welcome to Windy City! Wer sich abseits der Trendstädte New York, Miami und Los Angeles etwas anschauen möchte kommt an Chicago nicht vorbei. Eine Stadt mit viel Charme, Wasser und dem Willis Tower (einst das höchste Gebäude der Welt). Ich war einige Tage in der Stadt und habe im Hyatt Regency Chicago übernachtet. Ob die Übernachtung hier lohnenswert ist und welche Vorzüge dieses Hotel bietet, könnt ihr in diesem Review lesen.

Generelle Details zum Hotel:

Name: Hyatt Regency Chicago
Klasse: 4**** Sterne
Adresse/ Lage: 151 East Wacker Drive, Chicago, Illinois, USA, 60601
Ausstattung: Kostenloses WLAN, Fitnesscenter, Business center, Autovermietung Hertz im Gebäude
Preis pro Nacht: ab 100 Euro
Website: Link

Die Lage des Hyatt Regency Chicago

Das Hyatt Regency Chicago liegt nahe der DuSable Bridge, über welche man in wenigen Minuten Chicagos berühmte Einkaufs- und Flaniermeile, die Magnificent Mile, fußläufig erreichen kann. Auf seinem Weg zu zahlreichen international bekannten Modegeschäften passiert man das berühmte Wrigley Building und eines der Wahrzeichen Chicagos, den Chicago Water Tower, welcher zu den wenigen Gebäuden gehört, die den großen Brand von Chigago 1871 überstanden haben. Auch das John Hancock Center, welches das 360 Chicago Observation Deck beherbergt, ist zu Fuß erreichbar. Direkt am Hyatt Regency Chicago führt der am Chicago River entlang laufende Riverwalk vorbei, welcher sich für einen entspannenden Spaziergang in Richtung Navy Pier und Willis Tower eignet. Auch Haltestellen für die öffentlichen Transportmittel liegen ganz in der Nähe des Hotels. Das Hyatt Regency Chicago ist vom Chicago O’Hare International Airport mit öffentlichen Verkehrsmitteln (ca. 1 Stunde) oder mit dem Taxi für ca. USD50 (ca. 40 Minuten) erreichbar.

Am Hyatt Regency Chicago führt der Riverwalk entlang. Der Chicago River ist aufgrund der sehr niedrigen Temperaturen im Winter angefroren. Die DuSable Bridge führt auf die Magnificent Mile, direkt am Wrigley Building vorbei.

Der Check-In

Der Check-in ist ab 15 Uhr möglich (Check-out um 12 Uhr) und war bei mir in kürzester Zeit abgeschlossen. Die Rezeption des Hyatt Regency Chicago befindet sich in der ersten Etage des Hauptgebäudes. Das dazugehörige Gebäude auf der anderen Straßenseite ist über eine Verbindungsbrücke erreichbar.

Das Hotelzimmer

Mein Hotelzimmer lag im 33. Stock des Nebengebäudes mit Blick in Richtung des Lake Michigan, weshalb ich an Silvester einen atemberaubenden Blick auf das Feuerwerk am Navy Pier hatte. Das Zimmer hatte eine angenehme Größe und beherbergte neben dem Bett eine kleine Sitzgruppe und einen Schreibtisch, auf welchem sich zudem ein Starbucks Kaffeeautomat mit Kaffeekapseln und Teebeuteln befand. Das Badezimmer verfügte über eine Badewanne und eine Dusche und neben den Standardutensilien standen ein Fön und Duschprodukte von KenetMD zur Verfügung.

Schreibtisch mit Starbucks Kaffeeautomat inklusive Kaffeekapseln und Teebeutel

Das Hotelzimmer verfügte über ein großes und sehr bequemes Bett

Das Badezimmer verfügt über eine Badewanne mit Dusche und es werden nützliche Utensilien bereitgestellt.

Blick auf Navy Pier, Chicago River, Lake Michigan und Riverwalk vom Hotelzimmer aus

Essen & Trinken

Das Frühstück wird im American Craft Kitchen & Bar angerichtet, welches sich im hinteren Eingangsbereich des Hyatt Regency Chicago Hauptgebäude befindet und sich durch ein offenes und stilvolles Ambiente auszeichnet. Bei Buchung des Zimmers inklusive Frühstück kann man sich an einem Buffet erfreuen, bei Bedarf kann aus der Karte etwas dazu bestellt werden (wie beispielsweise die hervorragende Waffel mit Banane, Schokosauce und Sahne). Auch mittags und abends steht das American Craft Kitchen & Bar für eine Verköstigung oder Erfrischung zur Verfügung.

Meilentomate Fazit

Das Hyatt Regency Chicago überzeugt durch seine gute Lage und die angenehmen Zimmer. Ich habe eine Woche dort genächtigt und vor allem den Ausblick vom Zimmer und die Möglichkeit, auch abends spontan noch einmal den Chicago River oder die Magnificent Mile entlang zu spazieren, genossen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.